Alt text

Forschungs­gipfel

Der Forschungsgipfel bringt Führungspersönlichkeiten und Fachexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zusammen, um die Herausforderungen von Forschung und Entwicklung für den Standort Deutschland zu diskutieren.

 
Mit Forschung und Innovation verbesserte Perspektiven für den Standort Deutschland schaffen – das ist das zentrale Anliegen des Forschungsgipfels. Jährlich kommen auf dem Forschungsgipfel Entscheider, renommierte Experten und Vordenker aus Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik zusammen, um darüber zu sprechen, wie das Innovationssystem weiterentwickelt werden kann.

 

Forschungsgipfel 2017

28. März 2017
Thema: Aufbau einer neuen Innovations- und Wagniskultur

Der Forschungsgipfel 2017 erhob den Anspruch, einen Beitrag zum Aufbau einer neuen Innovations- und Wagniskultur zu leisten. Zwar ist Deutschland nach wie vor weltweit eines der forschungsstärksten Länder, trotzdem gelingt es nur teilweise, diese Stärken in innovative Produkte oder gar disruptive Innovationen zu übersetzen. Um radikale Innovationen zu wagen, bedarf es einer neuen Innovationskultur. Gemeinsam wurde diskutiert, wie diese neue Kultur der Neugier, der Forschungsfreude und des Gründergeistes etabliert werden kann.

Programmübersicht
Themen und Köpfe
Diskurs
Tagungsdokumentation (PDF)
 

Mitschnitte des Livestreams

Begrüßung und aktuelle Entwicklungen von FuE in Deutschland: Andreas Barner, Stifterverband
Deutschlands neue Innovationskultur – Keynote der Politik: Bundeskanzleramtschef Peter Altmaier
Deutschlands neue Innovationskultur – Keynote der Wirtschaft: Gisbert Rühl, Klöckner & Co SE
Deutschlands neue Innovationskultur – Keynote der Wissenschaft: Birgitta Wolff, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Diskussion im Inner Circle 1: Brauchen wir eine neue Innovations- und Wagniskultur?
Diskussion im Inner Circle 2: Brauchen wir eine stärkere Rolle des Staates oder des Marktes?
Diskussion im Inner Circle 2: Muss das deutsche Innovationssystem disruptiver werden?
Diskussion im Inner Circle 3: Innovationspolitik heute und morgen – Gestaltungsvorschläge der Politik
Abschlussworte: Jörg Hacker, Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

 

 

Forschungsgipfel 2016

Foto: David Ausserhofer

Der zweite Forschungsgipfel am 20. April 2016 hat das Thema Digitalisierung in den Fokus genommen. Wie können wir unsere Kompetenzen mit Hilfe der Digitalisierung weiterentwickeln, aber auch erweitern? Welche neuen Formen der Zusammenarbeit in Forschung und Innovation ermöglicht die Digitalisierung? Welche Rahmenbedingungen sollten wir setzen, um das Potenzial der Digitalisierung optimal zu nutzen?
 
Rückblick auf den Forschungsgipfel 2016

 
 

Forschungsgipfel 2015

Foto: David Ausserhofer

Am 20. Mai 2015 fand erstmals der Forschungsgipfel statt und stellte sich den Fragen: Wie bleibt der Forschungsstandort Deutschland attraktiv für Investoren und kreative Köpfe? Muss Deutschland mehr in Forschung und Entwicklung investieren? Und unter welchen Bedingungen können Spitzenforschung in Deutschland gedeihen und Forschungsergebnisse zielgerichtet in Produkte umgesetzt werden?
 
Rückblick auf den Forschungsgipfel 2015