Alt text

Der Forschungs­gipfel

Internationale Arena des kritisch-konstruktiven Dialogs, interdisziplinäres Forum der Reflexion und Ideenfindung, lebendiger Ort der Vernetzung

Jährlich kommen auf dem Forschungsgipfel rund 400 Entscheider, Experten, Vordenker und Newcomer aus Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik zusammen, um darüber zu beraten, wie das deutsche Innovationssystem weiterentwickelt werden kann.

 
Seit 2015 setzt der Forschungsgipfel Impulse für die Reform, den Ausbau und die Stärkung des deutschen Forschungs- und Innovationssystems. Dabei widmen sich die persönlich geladenen Teilnehmer des Gipfels jedes Jahr einem Schwerpunktthema von hoher innovationspolitischer Bedeutung. So beschäftigt sich der Forschungsgipfel 2020 mit der ungleichen Verteilung von Innovationspotenzialen und Innovationsleistung innerhalb Deutschlands.

Forschungsgipfel 2019

Foto: David Ausserhofer

Am 19. März 2019 stand der Forschungsgipfel ganz im Zeichen der künstlichen Intelligenz (KI): Was kann KI heute bereits leisten und was nicht? An welchen ethischen Prinzipien sollte sich die Entwicklung von KI orientieren? Ist Deutschland bei der Entwicklung und beim Einsatz von KI bestmöglich aufgestellt? Und wie kann die Teilhabe Deutschlands und Europas an der Weiterentwicklung von und die Wertschöpfung durch KI gesichert werden?
 
Rückblick auf den Forschungsgipfel 2019

 

Forschungsgipfel 2018

Foto: David Ausserhofer

Auf dem vierten Forschungsgipfel am 17. April 2018 stand das Thema "Innovationen in Deutschland und Europa – Chancen und Grenzen der Gestaltung" im Mittelpunkt. Sollte sich der Staat als Visionär und Innovator (Entrepreneurial State) begreifen? Was ist der Grund dafür, dass deutsche Unternehmen keine radikalen Innovationen hervorbringen? Kann die EU heute noch durch innovationspolitische Initiativen Akzente setzen?

Rückblick auf den Forschungsgipfel 2018

 

Forschungsgipfel 2017

Beim dritten Forschungsgipfel am 28. März 2017 ging es um den Aufbau einer neuen Innovations- und Wagniskultur. Zwar ist Deutschland nach wie vor weltweit eines der forschungsstärksten Länder, trotzdem gelingt es nur teilweise, diese Stärken in innovative Produkte oder gar disruptive Innovationen zu übersetzen. Gemeinsam wurde diskutiert, wie eine neue Kultur der Neugier, der Forschungsfreude und des Gründergeistes etabliert werden kann.
 
Rückblick auf den Forschungsgipfel 2017

 

 

Forschungsgipfel 2016

Foto: David Ausserhofer

Der zweite Forschungsgipfel am 20. April 2016 hat das Thema Digitalisierung in den Fokus genommen. Wie können wir unsere Kompetenzen mit Hilfe der Digitalisierung weiterentwickeln, aber auch erweitern? Welche neuen Formen der Zusammenarbeit in Forschung und Innovation ermöglicht die Digitalisierung? Welche Rahmenbedingungen sollten wir setzen, um das Potenzial der Digitalisierung optimal zu nutzen?
 
Rückblick auf den Forschungsgipfel 2016

 
 

Forschungsgipfel 2015

Foto: David Ausserhofer

Am 20. Mai 2015 fand erstmals der Forschungsgipfel statt und stellte sich den Fragen: Wie bleibt der Forschungsstandort Deutschland attraktiv für Investoren und kreative Köpfe? Muss Deutschland mehr in Forschung und Entwicklung investieren? Und unter welchen Bedingungen können Spitzenforschung in Deutschland gedeihen und Forschungsergebnisse zielgerichtet in Produkte umgesetzt werden?
 
Rückblick auf den Forschungsgipfel 2015